Die Umweltbelastung durch Plastikmüll steigt beständig an, der inflationäre Konsum von Kunststoffen hat sich zum globalen Problem entwickelt. Doch die Verbraucher beginnen umzudenken und verändern zunehmend ihr Konsumverhalten. Dies belegt die aktuelle, repräsentative Studie von Kantar TNS. 92 Prozent der Deutschen empfinden den Kunststoffanteil in Produkten und Verpackungen als zu hoch. Bereits mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) zieht Konsequenzen und achtet beim Kauf von Produkten darauf, Verpackungsmüll aus Plastik zu vermeiden.

Das neue Konsumenten-Siegel FLUSTIX setzt genau an diesem Punkt an und zertifiziert plastikfreie Produkte. FLUSTIX bietet Konsumenten eine klare und verlässliche Orientierung für die Vermeidung von Plastik. Ziel der Initiative ist es, die Umweltbelastung durch überflüssige Kunststoffe zu minimieren und einen verantwortungsvollen Umgang mit dem so wertvollen Werkstoff zu fördern.

„Immer mehr Verbraucher zeigen den Willen und aktives Engagement, Plastik in ihrem Alltag zu vermeiden. Dass dies aber mit einem hohen Aufwand verbunden ist, lassen die ersten Erfahrungsberichte der Plastik-Fastenden erkennen: Einkaufen nur in ausgewählten ‚Unverpackt-Supermärkten‘ oder auf Wochenmärkten; Produkte selbst herstellen, um Verpackung zu vermeiden.

Das FLUSTIX-Siegel macht die Reduzierung des täglichen Plastiks einfach – dauerhaft, kundenorientiert und zusammen mit den Herstellern. FLUSTIX wird so den verantwortungsvollen Umgang mit Kunststoffen erreichen, anstatt diesen wertvollen Werkstoff zu stigmatisieren. Plastikfreiheit muss zum Verbraucher kommen, nicht anders herum“, so Malte Biss, Gründer der FLUSTIX-Initiative.

Wie bekommt ein Produkt das FLUSTIX-Siegel?

Die Kennzeichnung mit dem Origami-Fisch ist die effektive Alltagslösung für die Konsumenten. Möchte ein Hersteller das Siegel auf seinem Artikel verwenden, so muss das Produkt ein mehrstufiges Prüfverfahren durchlaufen. Zunächst bewertet FLUSTIX die Ware nach den FLUSTIX-Standards. Daraufhin wird das Produkt von dem unabhängigen Prüflabor WESSLING GmbH auf Kunststofffreiheit nach neuestem Stand in der Labortechnik analysiert. Bei nachgewiesener Kunststofffreiheit kann der Hersteller beim Logo- und Lizenz-Partner RAL gGmbH die Lizenz zum Verwenden des Siegels beantragen.

Warum sollte ein Hersteller auf plastikfrei umstellen?

Kunststofffreiheit ist kein wirtschaftlicher Malus mehr, sondern wird für Unternehmen zum Umsatz-Bonus. Konsumenten suchen plastikfreie Produkte, weil sie zunehmend ethisch korrekt einkaufen wollen. Die Nachfrage steigt kontinuierlich und die Verbraucher sind bereit, sogar mehr Geld für plastikfreie Produkte zu zahlen. Das hilft der Umwelt, den Unternehmen und Herstellern in Sachen Image und Wirtschaftlichkeit. FLUSTIX verbindet Konsumenten-Nachfrage mit nachhaltigem Angebot – im Interesse der Umwelt und unserer aller Gesundheit.

Plastik: Freund und Feind

FLUSTIX stigmatisiert Kunststoffe nicht! Die Initiative will einen bewussteren Umgang mit dem so wertvollen Werkstoff erreichen. Plastik und dessen gezielter Einsatz kann lebensrettend sein. So sind Kunststoffe beispielsweise in der Medizin und der Forschung – u.a. bei Operationen, oder im Bereich der Implantologie sowie bei nötigen Behandlungen in der Krebstherapie – unverzichtbar. Ebenso wie bei der Polizei oder der Feuerwehr, und im Bereich des Transports kann der Einsatz von Plastik CO2 einsparen. Doch diese Bereiche machen tatsächlich den geringsten Anteil unseres Kunststoff-Konsums aus und enden meist in gut funktionierenden Mehrwegsystemen. „Bei jedem von uns zu Hause können wir am meisten Plastik einsparen, seien es die Plastikstrohhalme, das Duschgel, Shampoo oder die Kosmetik mit Mikroplastik oder der Bonbon, der dreifach in Plastik eingepackt ist. Da bringen wir Veränderungen zum Kunden und Verbraucher“, sagt Malte Biss.

Daher ist es umso wichtiger, vermehrt auf einen verantwortungsvollen Einsatz von Plastik zu achten. FLUSTIX hilft dabei und bringt die Verbraucher, die Industrie und den Handel im Interesse für die Umwelt an einen Tisch.

Mehr Infos unter: www.flustix.com