Warum liegen Ihnen die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit so am Herzen?

Die Umweltprobleme sind allgegenwärtig. Wir können und dürfen sie nicht ignorieren, wir müssen aktiv dagegensteuern. Wir haben eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Nachkommen. Dieses Bewusstsein hatte ich schon immer, in meiner Rolle als Opa ist es noch einmal gewachsen. Wir sind in der Pflicht, unseren Kindern und Enkelkindern eine Erde zu hinterlassen, auf der es sich lohnt zu leben.

Sport und Nachhaltigkeit: Wie kann man das verbinden?

Für mich gehört beides zwingend zusammen. Im DFB gibt es eine lange soziale Tradition, die auf die 50er-Jahre zurückgeht. Das vorrangige Nachhaltigkeitsziel des DFB besteht darin, den Fußball in Deutschland über sein einzigartiges, flächendeckendes sportliches Angebot dauerhaft tragfähig und erfolgreich zu organisieren.

Das Bewusstsein in unserer Gesellschaft, dass wir nur diese eine Erde haben, muss verstärkt werden.

Aber Nachhaltigkeit im Fußball geht weit darüber hinaus: Den Fußball als nachhaltig zu verstehen, heißt für mich, seine Potenziale verantwortungsvoll auch für eine gerechte Gesellschaft und eine intakte Umwelt zu nutzen.

 

Was müsste Ihrer Ansicht nach geschehen, damit Verbraucherinnen und Verbraucher ihren Konsum nachhaltiger gestalten?

Das Bewusstsein in unserer Gesellschaft, dass wir letztendlich nur diese eine Erde haben, muss verstärkt werden. Mensch und Umwelt hängen zusammen und wir müssen darauf achten, dass wir schonend mit der Umwelt umgehen.

Der Fußball ohne den Ball würde auch nicht funktionieren. Wir alle sind verantwortlich, und wir alle können einen wertvollen Beitrag leisten. Jeder Einzelne, jeden Tag, mit jeder Entscheidung, bei jedem Einkauf. Und dafür ist der Blaue Engel ein guter Hebel. Mir gibt es ein gutes Gefühl, wenn ich weiß, dass mein Einkauf keine Belastung für die Umwelt darstellt. Und ich setze darauf, dass immer mehr Menschen den Weg der Nachhaltigkeit mitgehen wollen.

Sie engagieren sich ehrenamtlich als Umweltbotschafter für den Blauen Engel. Warum?

Weil ich mich mit den Werten und Zielen identifiziere, für die der Blaue Engel steht. Ich bin der Meinung, dass es enorm wichtig ist, in unserer Gesellschaft vermehrt darauf zu achten, welche Produkte wir einkaufen.

Was bedeutet der Blaue Engel für Sie persönlich?

Der Blaue Engel repräsentiert für mich das ideale Zusammenspiel zwischen Mensch und Umwelt. Gerade im alltäglichen Leben, wie beim Einkaufen, stellt der Blaue Engel ein vertrautes und qualitatives Wiedererkennungsmerkmal dar, das mir hilft, mich richtig zu entscheiden.

Welche Rolle spielt der Blaue Engel bei Ihnen zu Hause?

Der Blaue Engel ist für uns eine ganz konkrete Hilfe. Wir legen bei uns zu Hause schon immer großen Wert darauf, was wir einkaufen beziehungsweise welche Materialien wir verbauen. In unserer Einkaufsentscheidung ist der Faktor Umwelt ein K.-o.-Kriterium, in dem wir kritisch selektieren, was wir einkaufen.

Achten Sie beim Einkauf selbst auf Produkte mit dem Blauen Engel?

Ja. Und durch mein Engagement bei diesem Projekt sind meine Sinne zusätzlich geschärft.