Home » Soziale Verantwortung » Vom TV-Krankenhaus aufs Hospitalschiff
Sponsored

Gunda Ebert spielt in der Serie “In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte” eine Neurologin. Mit Mercy Ships ging es für sie nun in ein echtes Krankenhaus…

Frau Ebert, Sie haben mit der Organisation Mercy Ships einen Hilfseinsatz in Guinea geleistet. Was haben Sie dort genau gemacht?

Mercy Ships bringt mit Hospitalschiffen medizinische Hilfe nach Afrika. Bei diesem sinnstiftenden Projekt wollte ich gerne mitmachen und habe in der Küche gearbeitet. Die vielen ehrenamtlichen Ärzte, Krankenpfleger und alle anderen Crewmitglieder müssen natürlich auch verpflegt werden…

Alle Mitarbeiter an Bord arbeiten ehrenamtlich mit?

Ja und sie kommen für Flug und Verpflegung selber auf. Das kreiert eine sehr besondere und schöne Stimmung an Bord, die mir besonders im Gedächtnis geblieben ist.

Gunda Ebert arbeitete an Bord der Africa Mercy in der Küche mit. Foto: © Mercy Ships

Welche Behandlungen werden denn an Bord angeboten?

Auf der Africa Mercy werden zum Beispiel Tumore entfernt, Grauer Star, schlimme Verbrennungen oder auch verkrümmte Gliedmaßen behandelt. In einer angeschlossenen Dentalklinik an Land werden außerdem Zahnbehandlungen angeboten. 

Was hat Sie besonders beeindruckt?

Zum einen haben mich die Menschen beeindruckt, die Mitarbeiter und die Patienten! Die Stimmung an Bord war sehr berührend, man spürt überall Liebe, Fürsorge und Dankbarkeit. Es gab jeden Tag Erlebnisse, wo ich gedacht habe: „Wow, das machen die auch noch?“ Mich hat beeindruckt wie nachhaltig alles ist. Ich habe zum Beispiel in der Dentalklinik gesehen, dass einfach jeder Arzt, der dort arbeitet, einen afrikanischen Kollegen weiterbildet. Ich habe mir alles angeguckt, jede Vorratskammer, jeden Zahnarztstuhl, und weiß einfach, wie viel da bleibt für die Menschen, wenn das Schiff nach einem Einsatz wieder in See sticht. 

Sie waren so begeistert, dass Sie nach einer Woche direkt eine Spendenaktion gestartet haben.

Mir war klar, dass ich meine Kraft und Energie für diese Organisation einsetzen möchte! Mir erschien es als sehr einleuchtende Idee, gemeinsam mit Kollegen von „Die jungen Ärzte“ eine Spendenaktion auf Instagram zu starten, weil wir dank der Serie eben auch viele Follower haben. Ich habe Interviews geführt, ich habe selber berichtet, ich habe einfach meine Begeisterung geteilt.

Die Begegnungen mit den Patienten waren besondere Momente für die Schauspielerin
Gunda Ebert. Foto: © Mercy Ships

Warum sollte man für Mercy Ships spenden?

Es müssen Medikamente und medizinische Ausrüstung besorgt werden. Das Schiff braucht Wartung und Reparaturen. Ich habe in meiner Freizeit an Bord gesehen, dass diese Operationen Leben verändern und was das für die Menschen vor Ort bedeutet. Das waren bewegende Momente voller Glück und Freude, deswegen kann ich mit Überzeugung sagen: Spenden Sie für Mercy Ships!

Sie wollen spenden?

Spendenkonto
Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
IBAN: DE58 7345 0000 0000 5244 47
BIC: BYLA DE M1 KFB
Stichwort: Gunda

Oder einfach online spenden: www.mercyships.de/spende
Erfahren Sie mehr über Mercy Ships: www.mercyships.de

Next article