Home » UNTERNEHMEN FÜR MENSCH UND UMWELT » Ich kämpfe für nachhaltige Lieferketten
UNTERNEHMEN FÜR MENSCH UND UMWELT

Ich kämpfe für nachhaltige Lieferketten

Foto: petrmalinak via Shutterstock

Entwicklungsminister setzt sich für verantwortungsvollen Lebensstil ein.

Nachhaltig leben in einer globalisierten Welt, ohne Natur und Mensch auszubeuten: Das ist die große Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Denn unser Wohlstand wird viel zu oft mit der Not anderer erkauft. 

Dr. Gerd Müller

Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Das fängt morgens beim Duschen an: Fast jedes Shampoo enthält Palmöl. Für die riesigen Plantagen werden Regenwälder in Indonesien und Malaysia abgeholzt. Weltweit alle vier Sekunden die Größe eines Fußballfelds. Elf Prozent der CO2-Emissionen gehen auf Waldzerstörung zurück!

Das geht beim Anziehen weiter: 90 Prozent unserer Kleidung stammt aus Südostasien. Häufig bedeutet das 16-Stunden-Schichten in stickigen Fabriken, Kündigung bei Schwangerschaft oder Krankheit und Hungerlöhne.

Unser Wohlstand wird viel zu oft mit der Not anderer erkauft.

Oder beim Frühstück: Auf vielen Kaffee-Plantagen müssen Kinder schuften. Ein Kilo Kaffee kostet in Deutschland zehn bis zwölf Euro. Nur 50 Cent kommen davon bei den Bauern an. Davon können die Familien nicht leben! Deshalb müssen die Kinder mitarbeiten, allein in Westafrika 2,3 Millionen.

Die Aufzählung ließe sich beliebig fortführen: In unseren Handys, E-Bikes und Autos steckt Kobalt. 60 Prozent stammen aus dem Kongo, wo in illegalen Minen Zwangsarbeit und Umweltzerstörungen an der Tagesordnung sind. Zurecht würden wir solche Bedingungen in Europa niemals akzeptieren. Warum anderswo?

Deswegen kämpfe ich für nachhaltige Lieferketten. Wir haben in Europa mit die höchsten Standards und profitieren davon, dass Generationen vor uns für Arbeitsrechte und Umweltschutz gestritten haben. Nun sind wir gefordert, soziale und ökologische Mindeststandards weltweit durchzusetzen, besonders das Verbot von Kinderarbeit. Nachhaltig zu konsumieren, ist dabei ein wichtiger erster Schritt. Beim Kleiderkauf können Sie zum Beispiel auf den Grünen Knopf achten – das staatliche Siegel für sozial und ökologisch hergestellte Textilien.

Nächster Artikel
Home » UNTERNEHMEN FÜR MENSCH UND UMWELT » Ich kämpfe für nachhaltige Lieferketten
UNTERNEHMEN FÜR MENSCH UND UMWELT

URBANARA: einzigartige Partnerschaften, innovative Materialien, gemütliche Wohnaccessoires

URBANARA liegt nicht nur Ihr Zuhause besonders am Herzen, sondern auch der Wohnraum, den wir alle miteinander teilen: unsere Erde. Genau deswegen ist auch der nachhaltige, verantwortungsbewusste Umgang mit den Ressourcen unseres geliebten Planeten tief in die Philosophie des Unternehmens verankert. Das Rezept, damit dies von der Theorie in die Praxis umgesetzt werden kann? Mit langjährigen, einzigartigen Partnerschaften, nachhaltigen, innovativen Materialien und Heimtextilien sowie Wohnaccessoires, die Ihnen über lange Zeit hinweg Freude bereiten.

Besondere Partnerschaften.

URBANARA arbeitet ausgesprochen eng mit seinen Zulieferern zusammen. Doch diese sind weitaus mehr als gewöhnliche Zulieferer – sie sind URBANARAs Partner. Exemplarisch dafür steht das besondere Verhältnis mit der Fabrik Salgado, über das jüngst in diesem Blogpost gesprochen wurde. Was sich einst auf gelegentliche E-Mails und Anrufe beschränkte, ist heute eine Gemeinschaft, die sich warm und herzlich zeigt. So gehören auch regelmäßige Besuche des Teams zum jährlichen Programm.

Ein Highlight beim letzten Besuch des URBANARA Teams in Portugal? Für Lead Buyerin Niaomi Wilson war das neben den portugiesischen Abendessen unter freiem Himmel ganz klar das Kennenlernen mit João Salgados Mutter, die mit einer innovativen Einstellung neue Stoffe und Prozesse entwickelt, um die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens weiter nach vorne zu treiben.

Natürlich schöne Materialien.

Fasern aus Pflanzen, die weniger Wasser und Pestizide benötigen, wie Nesseln und (sogar Bio-)Leinen, Stoffe aus nachwachsenden Ressourcen, wie SeaCell™, einem aus Seetang und Eukalyptus bestehenden Cellulose-Stoff, oder das bereits vielfach eingesetzte TENCEL™ aus Lyocell: Eine innovative Herangehensweise an die auf unserer Erde verfügbaren Mittel ist ein Kernstück der URBANARA Philosophie. So endet die Suche nach neuen Herstellungsmethoden und kürzeren Lieferketten nie.

Klassiker wie Baumwolle sind in Bio-Qualität und auch recycelt vorzufinden. Doch was bedeutet eigentlich Recycling in der Textilindustrie? Man darf sich das nicht wie im normalen Haushalt vorstellen. Es geht dabei weniger darum, alte Decken, T-Shirts und Teppiche zu sammeln und in einer Tonne zurückzugeben. Eher wird Abfällen aus der Herstellung eine zweite Chance geboten.

Oftmals sieht das auf dem Papier gut aus. Unternehmen rühmen sich so damit, grüner zu agieren, doch in Wahrheit stammen die Stoff- und Garnreste aus weit entfernten Fabriken. So müssen diese Materialien erst über weite Distanzen transportiert werden. Bei URBANARA kommen die verarbeiteten Fasern aus der eigenen Produktion, um lange Wege zu vermeiden.

Apropos, zweite Chance: Die veganen Baumwolldecken der Sierra-Kollektion werden mit natürlichen Farbstoffen aus Resten der Lebensmittelindustrie gefärbt. Mandeln verleihen den Accessoires ein kräftiges Grau, Rote Bete verwandelt die Bio-Baumwolle in eine Decke in warmem Rosarot. Dieser Trend setzt sich auch mit Blick auf die spannende Zukunft fort. Es erwarten Sie mehr natürliche Farben aus Mineralstoffen & Co.

„Dass Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil von URBANARA ist und auch in Zukunft sein wird, steht außer Frage. Wir müssen nicht nur, wir möchten auch immer neue Wege finden, wie wir mit Rücksicht auf unseren Planeten agieren können.“

Robert Wagner, CEO URBANARA GmbH

Dr. Robert Wagner

Geschäftsführer Home & Living

Gemütliche Accessoires und Textilien für Ihr Zuhause.

Nicht nur in turbulenten Zeiten wie den unseren ist ein Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und einfach zurückziehen können, wichtig. Textilien und Accessoires, die statt laut und aufregend zu sein, Geborgenheit und Gelassenheit versprühen, erfüllen genau diese Zwecke. Es geht zugleich aber auch um viel mehr. Optimistische Farben wie Butter laden eine gewisse Lebensfreude in Ihr Zuhause – besonders in Zeiten, die uns vor ungewohnte Herausforderungen stellen.

Weitere Informationen

Entdecken Sie diese Lebensfreude, natürlich schöne Materialien und die besonderen Partnerschaften von URBANARA: https://www.urbanara.de/

Wir sind auch auf Social Media:

https://www.instagram.com/urbanara/
https://www.facebook.com/urbanara.de
https://www.pinterest.de/urbanara/_created/

Nächster Artikel