Home » UMWELTSCHUTZ » RECYCLING & RESSOURCEN » Verpackungen sind Ressourcen – zu einer Kreislaufwirtschaft kann jeder beitragen
RECYCLING & RESSOURCEN

Verpackungen sind Ressourcen – zu einer Kreislaufwirtschaft kann jeder beitragen

Foto: Iryna Mylinska via Shutterstock

Verpackungen sind seit Jahren ein großes Thema in der Umweltpolitik. Ob in Deutschland, Europa oder dem Rest der Welt, sie sind das Symbol einer Wegwerfgesellschaft. Das Verpackungsgesetz von 2017 enthält daher erstmals eine Vorschrift, nach der ökologisch gestaltete Verpackungen finanziell bessergestellt werden sollen.

Gunda Rachut

Vorstand Zentrale Stelle Verpackungsregister

Zunächst wird geprüft, ob eine Verpackung recyclinggerecht gestaltet ist oder Rezyklat enthält. Der Produzent der verpackten Ware muss für das Recycling bei einem dualen System bezahlen. Sofern die Verpackung ökologischer gestaltet ist, kann er bei diesen Entgelten sparen.

Im ersten Schritt muss gemessen werden, wie viel der Verpackung in der Praxis rezykliert wird. Die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) gibt jährlich zum 1. September den Mindeststandard zur Bemessung des recyclinggerechten Designs von Verpackungen heraus. Ein zentrales Kriterium ist, ob die Verpackung in den Sortieranlagen für ein hochwertiges Recycling aussortiert wird. Andere Kriterien betreffen Recyclingunverträglichkeiten.

Das erste Mal wurde der Mindeststandard 2018 als Orientierungshilfe von der ZSVR veröffentlicht. Seitdem ist viel passiert. Der Standard wurde von vielen Verpackungsherstellern genutzt, um Verpackungen nachhaltig zu verbessern. Für Verpackungen, die noch im Jahr 2018 als hoffnungslos recyclingunverträglich galten, gibt es mittlerweile rezyklierbare und leichte Alternativen. Sowohl die Vermeidung als auch die Verwertung haben für viele Verpackungen große Schritte nach vorn gemacht. Die aktuelle Plastikdiskussion sorgt leider für einen gegenläufigen Trend: Schwerere Verbundverpackungen erleben ein Comeback am Markt. Sie werden in der Regel nur anteilig verwertet, sodass sie oft schlechter zu bewerten sind.

Die Verpackung bleibt eines der großen Themen der Umweltgesetzgebung.

Derzeit läuft beim Umweltbundesamt bis Ende 2021 ein Forschungsvorhaben zur ökologischen Wirkung des Verpackungsgesetzes. Es wird geprüft, welche ökologischen Effekte dieser Vorschrift realisiert wurden. Was funktioniert gut? Was kann verbessert werden? Am Schluss stehen Empfehlungen an den Gesetzgeber. Auch auf europäischer Ebene wird die Verpackungsrichtlinie überarbeitet. In großen Workshops der Generaldirektion Umwelt werden derzeit die verschiedenen Umweltaspekte der Verpackung diskutiert. Es ist klar: Die Verpackung bleibt eines der großen Themen der Umweltgesetzgebung.

Sie möchten mehr erfahren?

Weitere Informationen finden Sie unter verpackungsregister.org.

Nächster Artikel