Home » HUND UND KATZE » Beste Freunde auf vier Pfoten
HUND UND KATZE

Beste Freunde auf vier Pfoten

Foto: Talitha Girnus // @mr.pokee

Die Influencerin Talitha Girnus reist mit ihrem Igel Herbee durch die Welt – und lässt uns alle auf ihrem Blog Mr.Pokee an den zuckersüßen Momenten teilhaben. Jetzt ist die Bengalkatze Audree zu dem Zweiergespann gestoßen. Ob das friedlich verlaufen ist und welche Abenteuer die drei erleben, erzählt Talitha im Interview.

Talitha Girnus

Bloggerin und Influencerin

Talitha, wie kam es, dass du dich dafür entschieden hast, neben deinem Igel Herbee noch eine Bengalkatze aufzunehmen? Wie vertragen sich die beiden?

Ich war schon immer Katzenfan und wollte seit Langem eine eigene Katze haben, doch es ist aus Zeitgründen unmöglich gewesen. Aber durch die Selbstständigkeit, seitdem ich mich beruflich voll und ganz meinem Blog widme, hat sich endlich der richtige Zeitpunkt ergeben. Und besonders weil Igel überwiegend nachtaktiv sind und ich sehr viel Zeit zu Hause verbringe und arbeite, ist es schön, jetzt auch die Gesellschaft einer Katze zu haben. Ich habe mich ganz bewusst für eine Bengalkatze entschieden, weil sie im Allgemeinen sehr gut mit anderen Haustieren klarkommen und hier meine Verantwortung Herbee gegenüber ausschlaggebend war. Herbee und Audree verstehen sich mittlerweile richtig gut. Audree ist noch sehr verspielt, aber im Umgang mit Herbee trotz allem sehr vorsichtig. Mittlerweile sind die beiden richtig vertraut miteinander und kuscheln sogar zusammen.

Anzeige


Was macht das Zusammenleben mit einer Bengalkatze besonders? Gibt es bestimmte Charaktereigenschaften, die dir bei Audree besonders auffallen?

Ich habe festgestellt, dass Bengalkatzen richtig schlau sind! Und sie haben im Vergleich zu den Katzen, die ich vorher kannte, einen sehr anhänglichen Charakter, schon fast wie ein kleiner Hund. Audree folgt mir von Raum zu Raum und antwortet, wenn ich mit ihr spreche. Ich kann sie auch abends ganz entspannt mit zu Freunden nehmen, und auch auf unseren Trips ist Audree super unkompliziert. Man kann es wirklich mit einem Hund vergleichen.


Beim Kauf einer Rassekatze wie Audree gibt es einiges zu beachten. Hast du dich vorher über verschiedene Züchter informiert? Was ist bei der Pflege und Ernährung wichtig?

Es ist natürlich sehr wichtig, sich über die Züchter zu informieren und nicht einfach ein Tier aus einer Massenzucht oder über Kleinanzeigen zu kaufen. Ich muss aber gestehen, dass ich bei nur einem Züchter gewesen bin und gleich das Gefühl hatte, es passt. Mein größter Tipp ist hier, auch ein bisschen aufs Bauchgefühl zu hören. Audree kommt aus einer sehr kleinen Hobbyzucht und ist mit Kindern und einem Hund aufgewachsen. Ich habe fast einen gesamten Tag mit den Tieren verbracht und hatte auch Herbee dabei, um zu sehen, wie die Tiere aufeinander reagieren. Es ist wirklich wichtig, sich Zeit für die Entscheidung zu nehmen und den Züchter und die Tiere vor Ort zu besuchen.

Bei der Ernährung hat jeder Tierhalter ja seine eigene Meinung, was das Beste für die Tiere ist. Im Großen und Ganzen habe ich die Füttermethode der Züchter beibehalten und gebe viel frisches Hähnchen, das wir selbst garen, dazu verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, zum Beispiel Lachsöl. Das ist für das Fell super wichtig. Wenn wir unterwegs sind, bekommt sie nur hochwertiges Nassfutter, bei dem ich vor allem darauf achte, dass es einen hohen Fleischanteil hat.

Für viele Menschen sind Haustiere vollwertige Familienmitglieder. Welche Rolle spielen deine Tiere in deinem Leben?

Meine Tiere geben mir so viel und haben mir durch viele schwere Zeiten geholfen und mir zur Seite gestanden. Für mich sind meine Tiere absolut vollwertige Familienmitglieder.

Sie möchten mehr erfahren?

Verfolgen Sie den Weg der besten Freunde auf vier Pfoten unter @mr.pokee auf Instagram.

Next article