Sie engagieren sich ehrenamtlich als Umweltbotschafterin für den Blauen Engel. Warum?

Ich bin Umweltbotschafterin für den Blauen Engel, weil ich es super finde, dass es ein Zertifikat gibt, das die richtige Entscheidung einfach macht.

Ich glaube einfach daran, dass es sehr viele Menschen gibt, die gerne sehr viel bewusster und achtsamer leben wollen, aber oftmals eben die Transparenz fehlt. Und ich glaube, dass der Blaue Engel als unabhängiges Siegel einfach einen großen Teil dazu beiträgt, dass Menschen Orientierung in ihrem Konsumverhalten bekommen.

Was möchten Sie durch Ihr Engagement erreichen?

Ich möchte vor allem aufzeigen, dass umweltbewusstes Leben nicht gleich heißt, dass man sein ganzes Leben umkrempeln muss. Ich bin zum Beispiel so, dass ich immer gleich denke, das muss wirklich alle Bereiche abdecken. Ganz wichtig ist, dass man mit kleinen Schritten in die richtige Richtung läuft. Also dass bewusstes Leben eben bedeutet, dass man irgendwann damit anfängt.

Worin sehen Sie die ökologischen Herausforderungen für uns in der Zukunft?

Ich glaube, dass wir einfach auf allen Ebenen begreifen müssen, dass wir alle eine Welt sind, dass es einfach auch ohne einander nicht geht und dass wir auch nur diese eine Welt haben.

Sie engagieren sich sehr für Umwelt und Nachhaltigkeit. Gab es in Ihrem Leben Begebenheiten, die Sie besonders für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert haben?

Das ist eigentlich das, was meine Familie vorgelebt hat, also so bin ich auch aufgewachsen. Wir sind immer sehr achtsam mit den Dingen umgegangen und waren uns immer sehr bewusst über die Dinge, die wir konsumiert haben. Ich bin mittlerweile Veganerin, versuche dieses auch auf meinen Kleidungsstil zu übertragen und da wirklich auch auf Produkte zu verzichten und mich umzuorientieren. Aber auch bei mir ist es natürlich ein Prozess, für mich ist es ein Bewusstseinsprozess.

Sie sind natürlich auch Verbraucherin. Ist der Blaue Engel auch bei Ihnen zu Hause?

Ich ziehe gerade tatsächlich heute um. Und bei uns war es zum Beispiel schon immer so, dass wir unsere Wandfarbe immer danach ausgesucht haben, welche Farbe Blauer-Engel-zertifiziert ist.

Was benötigen Ihrer Meinung nach Verbraucherinnen und Verbraucher für eine nachhaltige Kaufentscheidung?

Also ich würde sagen, dass Verbraucher für eine nachhaltige Kaufentscheidung definitiv entweder Transparenz brauchen oder eben ein Siegel, das glaubhaft und vertrauensvoll Aufschluss gibt.

Ist der Blaue Engel ein Umweltzeichen mit Zukunft?

Ich denke definitiv, dass der Blaue Engel ein Umweltzeichen der Zukunft ist, wenn er sich die Dinge beibehält, für die er steht: nämlich eine Transparenz und eine jahrzehntelange Glaubwürdigkeit – und vor allem aber auch die Unabhängigkeit.

Der Blaue Engel

Seit mehr als 35 Jahren ist der Blaue Engel ein verlässlicher Kompass für umweltfreundliche Produkte.

Seine mehr als 12.000 ausgezeichneten Produkte und Dienstleistungen schützen Klima, Wasser und Ressourcen und helfen, den Planeten auch in Zukunft zu erhalten.

Mehr auf www.blauer-engel.de.