Rund 1.000 Gäste, darunter Dutzende Prominente wie Nena, Dr. Wladimir Klitschko, The BossHoss, Franziska Knuppe, David Mayer de Rothschild, Christine Neubauer, Nazan Eckes und Désirée Nosbusch, erlebten die glamouröse Gala im Berliner Tempodrom mit herausragenden Innovationen, stolzen Siegern, prominenten Bühnengästen und Music-Acts wie Glasperlenspiel, Fahrenhaidt und LAING.

Die Begrüßungsrede hielt Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Moderiert wurde die Gala von Annemarie Carpendale und Matthias Killing. Im Anschluss an die Verleihung genossen die Gäste im Foyer des Tempodroms, wo die exklusive Ausstellung der GreenTec Awards stattfand, kulinarische vegetarische Highlights und spannende Gespräche.

Nachhaltigkeit und Wirtschaft schließen sich nicht aus

Die GreenTec Awards zeichnen einmal pro Jahr Projekte und Produkte aus, die Maßstäbe in Sachen Umwelttechnologie setzen und einen ökologischen Lebensstil fördern. Dabei soll demonstriert werden, dass sich Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen. Bewerben können sich Unternehmen, Organisationen oder Einzelpersonen in jeweils einer Kategorie.

Diese lauteten im Wettbewerb 2015: Automobilität, Bauen & Wohnen, Energie, Kommunikation, Lifestyle, Produktion, Recycling & Ressourcen, Reise, Urbanisierung und Wasser & Abwasser. Zudem wurden die Sonderpreise ProSiebenSat.1 Accelerator Startup, Galileo Wissenspreis, Music und der WWF Sonderpreis verliehen.

Nach der Bewerbung und einer anschließenden Top-Ten-Auswahl der jeweiligen Kategoriepaten werden die drei Nominierten in jeder Kategorie bestimmt, zwei von der unabhängigen Jury und ein drittes Projekt durch die öffentliche Online-Abstimmung. Der nächste Schritt ist die Auswahl der Gewinner durch die Jury, die sich aus 60 Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Medien zusammensetzt.

Sie orientieren sich an Kriterien wie dem Beitrag zur Schonung der Umwelt, dem Innovationsgrad, der Marktrelevanz, der Kommunikationsfähigkeit, der Eignung als Botschafter für Umwelttechnologien und der langfristigen Einsatzmöglichkeit. Ausgenommen von diesem Auswahlprozess sind die Sonderpreise WWF und Music. Der WWF Sonderpreis wird seit 2014 ausschließlich und direkt per Online-Voting als Publikumspreis ermittelt.

Der Sonderpreis Music zeichnet Musiker aus, die sich mit Umweltthemen auseinandersetzen. In diesem Jahr sind die Preisträger Nena und The BossHoss. Die GreenTec Awards werden vom TÜV NORD zertifiziert und garantieren mit einem offiziellen Prüfsiegel einen „sauberen“ Wettbewerbsprozess.