soziale verantwortung

TOPICS

Soziale Werte

CSR wird oft mit dem Dreiklang aus Ökonomie, Ökologie und Sozialem umschrieben. Dieser Dreiklang und die nötigen Veränderungs- und Kulturentwicklungsprozesse sind die wesentlichen Bestandteile unserer Zeit.

Fashion X Water

Wasser und Mode sind unmittelbar miteinander verbunden. Was passiert, wenn Wasser knapp wird und wie kann die Modeindustrie konkret darauf hinwirken, ihren Impact auf die Ressource möglichst gering zu halten? Neonyt, der globale Hub für Nachhaltigkeit, Innovation und Mode, gibt im Rahmen der Berlin Fashion Week vom 15. bis zum 17. Januar 2019 im Kraftwerk Antworten und thematisiert den Umgang unserer Branche mit der immer knapper werdenden Ressource Wasser.

Stark für die Schwächsten

Kinder verkörpern unsere Zukunft. Sie geben die Richtung vor, die die Gesellschaft gehen wird. Und der richtige Weg hängt entscheidend davon ab, welche Möglichkeiten der Entwicklung wir ihnen geben.

Mülltrennung und Recycling lohnen sich

Wir alle wissen, dass Rohstoffe nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen. Welchen Beitrag kann der Einzelne leisten, um der weltweiten Ressourcenknappheit entgegen zu wirken? Ein erster Schritt in die richtige Richtung besteht darin bereits beim Einkaufen auf die Vermeidung unnötiger Abfälle zu achten. Zum Beispiel sollte man langlebigen Produkten den Vorzug geben, Mehrwegsysteme nutzen und auf Einwegprodukte verzichten.

„Aufgeben ist keine Option“

Hannes Jaenicke ist Schauspieler, Bestsellerautor und Umweltschützer in einer Person. Und wenn ihn etwas auf die Palme bringt, dann Plastikmüll. Wir sprachen mit ihm über die Verschwendung von Ressourcen, Energieparks in Kalifornien und die Vorteile von uralten Stoffbeuteln.

Sponsored content

Drei Fragen...

– an Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe in Bonn

Fair statt Fast!

Nachhaltige Mode ist ihr Thema. Madeleine Alizadeh, auch bekannt als DariaDaria, ist dafür als Kolumnistin, Podcasterin, Istagrammerin sowie Designerin ihres Fair-Fashion-Labels dariadéh unterwegs. Wir sprechen mit der Wienerin über ihren ökologischen Fußabdruck, Umweltlabel und den gewissenhaften Blick in den eigenen Kleiderschrank.

Afrika: Fahrräder als Entwicklungsmotor

Mobilität ist im ländlichen Afrika Mangelware. Für rund 500 Millionen Menschen dort sind die eigenen Füße das einzige Fortbewegungsmittel: Stundenlang laufen sie zur Schule, zum nächsten Gesundheitszentrum oder zum Markt, um ihre Waren zu verkaufen. In Malawi haben die Schülerin Aleni, Milchbauer Esawo und Krankenpflegerin Esther erlebt, wie ein einfaches Fahrrad ihnen, ihren Familien und der ganzen Dorfgemeinschaft neue Perspektiven eröffnet.

Vereint im Schrei nach Menschlichkeit

Sie eint beide der Kampf gegen sexuelle Gewalt, ihr Wille dagegen anzukämpfen, die Öffentlichkeit aufzuklären, Opfern zu helfen, sowie gefährliche Widersacher, die ihnen nach dem Leben trachten – der kongolesische Arzt Denis Mukwege und die irakische Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad.

„Jeder sollte mit eigenem Beispiel vorangehen"

Als Kleinkinder kamen die Schwestern Wana und Hila Limar in den 90er-Jahren aus Afghanistan nach Deutschland. Heute arbeitet Wana als Moderatorin und Content Creator und Hila ist Architektin und Vorstandsvorsitzende von Visions for Children e. V..